Hanna Bertholet Minna Specht Julius Kraft Erna Blencke Leonard Nelson Willi Eichler Otto Bennemann Susanne Miller Mary Saran Gustav Heckmann Noral Platiel
Start   Kontakt/Impressum   Archiv 
Mitglieder der PPA
Über die PPA
Kritische Philosophie
Leonard Nelson
Geschichte der PPA
Mitglieder der PPA

Tätigkeiten
Tagungen
Projekte

Sokratisches Philosophieren
Gesellschaft für Sokratisches Philosophieren
Grundlagen des Sokratischen Gesprächs
Mitglieder der GSP

Publikationen
zur PPA und ihren Mitgliedern
zur Sokratischen Methode
zur Philosophie Leonard Nelsons

Publikationen zur Person und Philosophie Leonard Nelsons


Birnbacher, Dieter; Krohn Dieter (Hg.): Das sokratische Gespräch

Stuttgart: Philipp Reclam jun. 2002. 222 S., 5,60 EUR, ISBN 3-15-018230-1

Franke, Holger: Leonard Nelson
Ein biographischer Beitrag unter besonderer Berücksichtigung seiner rechts- und staatsphilosophischen Arbeiten. Verlag an der Lottbek, 1991

Der Göttinger Neokantianer Leonard Nelson (1882-1927) hat wie kaum ein Philosoph dieses Jahrhunderts Denken und Handeln verbunden. Nach dem Ersten Weltkrieg versuchte er sein System der praktischen Philosophie in die pädagogische und politische Praxis umzusetzen. Die Theorien Nelsons und ihre Rezeptionsgeschichte sind daher nur vor dem Hintergrund seiner Biographie zu verstehen. Das Leben Leonard Nelsons war bislang nur unzureichend erforscht. Die vorliegende Arbeit trägt wesentlich dazu bei, diese Lücke zu schließen. Bisher unbekanntes Quellenmaterial wie z.B. Nelsons Briefe an David Hilbert, Bertrand Russell und Albert Einstein wurde ausgewertet.

Holger Franke gelingt es zudem, über den biographischen Aspekt hinaus Licht auf einen frühen Kampf um die Etablierung der analytisch orientierten Philosophie in Deutschland zur werfen.

AntisemitismusGronke, Horst; Meyer, Thomas; Neißer, Barbara (Hrsg.): Antisemitismus bei Kant und anderen Denkern der Aufklärung.
Prämierte Schriften des wissenschaftlichen Preisausschreibens "Antisemitische und antijudaistische Motive bei Denkern der Aufklärung". Würzburg: Königshausen & Neumann 2001, 284 S.

Aufklärung und Antisemitismus - ist das nicht ein Widerspruch in sich? Es scheint unbegreiflich zu sein, dass sich die Verfechter von Autonomie und Menschwürde zu antisemitischen und antijudaistischen Äußerungen hinreißen ließen. Ist die Aufklärung in die geistige Vorgeschichte von Auschwitz einzuordnen?

Die Philosophisch-Politische Akademie hatte ein wissenschaftliches Preisausschreiben veranstaltet, in dem diese Problemstellung grundlegend geklärt werden sollte. Die Teilnehmer sollten untersuchen, wie die antisemitischen und antijudaistischen Positionen vom jeweiligen Denker begründet wurden, welche sozialen, kulturellen und politisch-ökonomischen Faktoren die entsprechenden Einstellungen gefördert haben, wie sich die antisemitischen und antijudaistischen Elemente zu den Postulaten der Aufklärung bei den entsprechenden Autoren verhielten.

Die erste Preisträgerin Bettina Stagneth sowie die drei weiteren Preisträger Gerald Humann, Almut Rüllmann und Martin Damken führen exemplarisch vor, wie man die Frage des in der deutschen und europäischen Aufklärung wirksamen Antijudaismus einer rationalen Klärung zuführen kann, ohne hierbei den Kerngehalt des aufklärerischen Denkens selbst preiszugeben.

Bettina Stagneth: Antisemitische und antijudaistische Motive bei Immanuel Kant? Tatsachen, Meinungen, Ursachen

Gerald Hubmann: Sittlichkeit und Recht. Die jüdische Emanzipationsfrage bei Jakob Friedrich Fries und anderen Staatsdenkern des Deutschen Idealismus

Almut Rüllmann: Adolph Freiherr Knigge und die Juden

Martin Damken: Theoretischer oder praktischer Gott. Versuch einer Annäherung an Salomon Maimons vielfach zerrissene Einstellung zum Judentum

Gronke, Horst; Meyer, Thomas; Neißer, Barbara: (Hrsg.:) Antisemitische und antijudaistische Motive bei Denkern der Aufklärung
Susanne Miller zum 85. Geburtstag. Münster/Hamburg: Lit 2001
96 S., 29,80 DM

Der vorliegende Band enthält die Reden zur Preisverleihung am 3. April 2000 in den Räumen der Germania Judaica in Köln sowie die Thesen der prämierten Schriften von Bettina Stagneth, Gerald Hubmann, Almut Rüllmann und Martin Damken. Im Zentrum stehen die Laudatio Micha Brumliks auf die Preisschrift "Antisemitische und antijudaistische Motive bei Immanuel Kant?" der ersten Preisträgerin Dr. Bettina Stagneth sowie Frau Stangneths Dankesrede. Thomas Meyer beleuchtet das Engagement der Philosophisch-Politischen Akademie gegen den Antisemitismus und stellt die Aktualität der Denkanstöße von deren Gründer Leonard Nelson dar. Sabine Lemke-Müller leitet den Band mit einem Porträt des wissenschaftlichen und politischen Lebens Susanne Millers ein.

Henry-Hermann, Grete (Hrsg.): Leonard Nelson. Vom Selbstvertrauen der Vernunft
Schriften zur kritischen Philosophie und ihrer Ethik. Felix Meiner Verlag, Hamburg 1975

Henry-Hermann, Grete: Die Überwindung des Zufalls
Kritische Betrachtungen zu Leonard Nelsons Begründung der Ethik als Wissenschaft. Mit einem Vorwort von Gustav Heckmann. Felix Meiner Verlag, Hamburg 1985

Knappe, Silvia; Krohn, Dieter; Walter, Nora (Hrsg.): Vernunftbegriff und Menschenbild bei Leonard Nelson
Bd. II der Reihe "Sokratisches Philosophieren", Frankfurt a. M. 1996

Meyer, Thomas: Die Aktualität Leonard Nelsons
In: Detlef Horster, Dieter Krohn (Hrsg.): Vernunft, Ethik, Politik. Gustav Heckmann zum 85. Geburtstag. SOAK Verlag, Hannover 1983

Miller, Susanne: Leonard Nelson. Ein revolutionärer Revisionist.
In: Die Neue Gesellschaft, 29. Jg. 1982

Miller, Susanne: Leonard Nelson und die sozialistische Arbeiterbewegung.
In: W. Grab, J. Schoeps (Hrsg.): Juden in der Weimarer Republik, Stuttgart/Bonn 1986

Nelson, Leonard: System der philosophischen Ethik und Pädagogik.
Verlag Öffentliches Leben, Göttingen-Hamburg 1949

Nelson, Leonard: Die Rechtswissenschaft ohne Recht.
Mit einer Einführung von Curt Staff. Verlag Öffentliches Leben. Göttingen-Hamburg 1949


Nelson, Leonard: Gesammelte Schriften.

Herausgegeben von Paul Bernays, Willi Eichler, Arnold Gysin, Gustav Heckmann, Grete Henry-Hermann, Fritz von Hippel, Stephan Körner, Werner Kroebel, Gerhard Weisser. Felix Meiner Verlag, Hamburg 1970-1977

Band I: Die Schule der kritischen Philosophie und ihre Methode.
Mit einem Geleitwort von Paul Bernays, einem Vorwort zu den Gesammelten Schriften von Grete Henry-Hermann und einem Beitrag von Julius Kraft, 1970

Band II: Geschichte und Kritik der Erkenntnistheorie.
Mit einem Vorwort von Gerhard Weisser und Lothar F. Neumann, 1973

Band III: Die Kritische Methode in ihrer Bedeutung für die Wissenschaft.
Mit einem Vorwort von Grete Henry-Hermann, 1974

Band IV: Kritik der praktischen Vernunft.
Zweite, unveränderte Auflage, 1972

Band V: System der philosophischen Ethik und Pädagogik.
Aus dem Nachlaß herausgegeben von Grete Henry-Hermann und Minna Specht. Dritte, unveränderte Auflage 1970

Band VI: System der philosophischen Rechtslehre und Politik.
Zweite, durchgesehene Auflage 1970

Band VII: Fortschritte und Rückschritte der Philosophie.
Aus dem Nachlaß herausgegeben von Julius Kraft. Zweite, durchgesehene Auflage 1970

Band VIII: Sittlichkeit und Bildung.
Mit einem Vorwort von Gustav Heckmann. Dritte, durchgesehene Auflage 1971

Band IX: Recht und Staat.
Mit einem Vorwort von Arnold Gysin, 1972


Nelson, Leonard: Ausgewählte Schriften.
Studienausgabe herausgegeben und eingeleitet von Heinz J. Heydorn. Mit einem Vorwort zur Neuausgabe von Thomas Meyer. dipa-Verlag, Frankfurt a. M. 1992

Philosophisch-Politische Akademie (Hrsg.): Wie Vernunft praktisch werden kann.
Zur Aktualität des philosophischen Werkes von Leonard Nelson. Ausstellungskatalog, Philosophisch-Politische Akademie, Frankfurt a.M. 1987

Schröder, Peter (Hrsg.): Vernunft, Erkenntnis, Sittlichkeit.
Felix Meiner Verlag, Hamburg 1979

Specht, Minna; Eichler, Willi (Hrsg.): Leonard Nelson zum Gedächtnis.
Verlag Öffentliches Leben, Frankfurt a. M. 1953

Vorholt, Udo: Die politische Theorie Leonard Nelsons.
Eine Fallstudie zum Verhältnis von philosophisch-politischer und konkret-politischer Praxis.
Nomos-Verlags-Gesellschaft, Baden-Baden 1998, 240 S. Zugl.: Dortmund, Univ.-Habil.-Schrift 1997


Siehe auch:

  

  

Aktuell
Sokratische Gespräche 2017 /
Socratic Dialogues 2017
Deutsch:
GSP-Programm 2017 (pdf)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2017 (doc)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2017 (pdf)
English:
GSP-Programme 2017 (pdf)
Enrolment Socratic Dialogues 2017 (doc)
Enrolment Socratic Dialogues 2017 (pdf)
Rückschau
Kompetenzorientierung und (Un-)Mündigkeit
Ein Streitgespräch
9. Münstersche philosophiedidaktische Tagung
Sa, 26. November 2016
Einladung und Programm
Sokratische Gespräche 2016 /
Socratic Dialogues 2016
Deutsch:
GSP-Programm 2016 (pdf)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2016 (doc)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2016 (pdf)
English:
GSP-Programme 2016 (pdf)
Enrolment Socratic Dialogues 2016-E (doc)
Enrolment Socratic Dialogues 2016 (pdf)
Bedingungsloses Grundeinkommen
Dortmunder politisch-philosophische Diskurse
(10. Juni 2016)
Einladung und Programm

Zuletzt erschienen:
Sokratik und Urteilskraft in pädagogischer Praxis, hg. v. B. Neisser, Münster 2013
zum Verlag
Kinder philosophieren, hg. v. B. Neisser, U. Vorholt, Münster 2012
zum Verlag
Leonard Nelson: Typische Denkfehler in der Philosophie, hg. v. A. Brandt u. J. Schroth, Hamburg 2011
zum Verlag
The Challenge of Dialogue, hg. v. j. P. Brune, H. Gronke, D. Krohn, Münster 2011
zum Verlag
Klaus Draken: Sokrates als moderner Lehrer, Münster 2011
zum Verlag

Besuchen Sie auch die Schwester-
organisation

SFCP

(Society for the Furtherance of Critical Philosophy)

 

Disclaimer