Hanna Bertholet Minna Specht Julius Kraft Erna Blencke Leonard Nelson Willi Eichler Otto Bennemann Susanne Miller Mary Saran Gustav Heckmann Noral Platiel
Start   Kontakt/Impressum   Archiv 
Mitglieder der PPA
Über die PPA
Kritische Philosophie
Leonard Nelson
Geschichte der PPA
Mitglieder der PPA

Tätigkeiten
Tagungen
Projekte

Sokratisches Philosophieren
Gesellschaft für Sokratisches Philosophieren
Grundlagen des Sokratischen Gesprächs
Mitglieder der GSP

Publikationen
zur PPA und ihren Mitgliedern
zur Sokratischen Methode
zur Philosophie Leonard Nelsons

Archiv: Sokratische Gespräche

Orte, Leiter, Themen 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001, 2000

Siehe auch:

 Grundlagen des Sokratischen Gesprächs

 Das Sokratische Gespräch im Kontext zeitgenössischer Ansätze


Sokratische Gespräche 2010

 

12.-15. Februar, Würzburg

Wolfgang Dinges: "Momente erfüllten Lebens"

Paolo Dordoni: "Was heißt es, einen Konsens zu erreichen?"

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

26. März -1. April, Würzburg

Klaus Blesenkemper: "Was bedeutet es, taktvoll zu sein?"

Jörg Finzel: "In welchen Situationen ist Gewalt legitim?"

Cellia Hawkesworth: "What does it mean to act responsibly?" (Gespräch in englischer Sprache)

09.-11. Juli, Berlin

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Jens-Peter Brune: "Ist alles nur ein Traum?"

Gisela Raupach-Strey: "Ist jede ehrliche Überzeugung zu achten?"

18.-22. Oktober, Springe (bei Hannover)

Ingrid Bißwurm: "Was bedeutet es, ein Bild zu verstehen?"

Volker Rendez: "Was ist eine Lüge?"

Lily Sparnaay: "Jetzt bin ich dran! (?)"


Sokratische Gespräche 2009

20.-23. Februar, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Welche Kriterien kennzeichnen einen guten Pädagogen?

Wolfgang Dinges: Wann übernehme ich die Führung?

3.-9. April, Würzburg

Angella Hodgson: Under which circumstances should I put an end to a friendship?

Evelina Ivanova: Wie kann Verstehen zwischen Menschen gelingen?

Lucie Kuthanová: Unter welchen Bedingungen hat mein persönliches Interesse Vorrang vor dem anderer?


Sokratische Gespräche 2008

1.-4. Februar, Würzburg

Gudrun Kalter: Was heißt es, Verantwortung zu übernehmen?

Volker Rendez: Woher weiß ich, dass der andere das Gleiche denkt?

14.-20. März, Würzburg

Uta Götsch: Woran erkenne ich, dass ich mich geirrt habe?

Silke Pfeiffer: Was ist ein gutes Leben?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

20.-25. Juli, Berlin

Denise Bentele: Was ist gute Streitkultur?

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Bärbel Jänicke: "´Sie haben sich gar nicht verändert.´ - ´Oh´, sagte Herr Keuner und erbleichte." - Wie erkennen wir die Identität einer Person?

29. September - 4. Oktober, Bergisch-Gladbach

Jörg Finzel: Wie handele ich verantwortlich im Umgang mit Jugendlichen?

Horst Gronke: Was ist Gegenwart?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema


Sokratische Gespräche 2007

16.-19. Februar, Würzburg

Andreas Böttger: Was macht unser Handeln sinnvoll?

Wolfgang Dinges: Wie sollen wir im Berufsleben mit Gefühlen umgehen?

Paolo Dordoni: Wo liegt der Unterschied zwischen Sehen und Wahrnehmen?

30. März -5. April; Würzburg

Ingrid Delgehausen: Was kennzeichnet einen guten Politiker?

Ulrike Gromadecki: Wie kann ich sicher sein, dass meine sinnliche Wahrnehmung richtig ist?

Dieter Krohn: How do I verify that a statement is correct?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

23.-28. Juli, Bad Zwischenahn

Mechthild Goldstein: Mathematisches Thema

Barbara Neißer: Unter welchen Bedingungen ist Schadenfreude gerechtfertigt?

Ute Siebert: Kann man Wahrheit fühlen?

28. September -3. Oktober, Diedrichshagen bei Rostock

Martin Hüne: Kann einem Augenzeugen, der korrekt aussagt, ein Wahrnehmungsfehler unter-laufen? Wie merkt man das?

Gudrun Kalter: Ist es moralisch geboten, für das eigene Alter vorzusorgen?

Rainer Loska: Mathematisches Thema


Sokratische Gespräche 2006

24.-27. Februar, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Loslassen – und das Gewünschte stellt sich meist von selbst ein?

Wolfgang Dinges: Gibt es ‚objektive' Kritik?

Ute Hönnecke: Kann Hoffnung der Wahrheit dienen?

7.-13. April, Würzburg

Armin Berger: Unterlassungen: Warum werden wir für etwas zur Verantwortung gezogen, obwohl wir gerade etwas nicht getan haben?

Paolo Dordoni: Was heißt es, eine Einsicht zu gewinnen?

Mascha Solowjowa/Kirsten Malmquist: What is a justified action?

21.-26. August, Bad Zwischenahn

Lily Sparnaay: Was kennzeichnet den entscheidenden Moment einer Erkenntnis?

Volker Rendez: In welchen Situationen darf ich gegen die Werte anderer (Betroffener) handeln?

Ralf Brocker: mathematisches Thema

29. September -3. Oktober, Warnemünde/Rostock

Ulrike Gromadecki: Wie kann ich sicher sein, dass meine sinnliche Wahrnehmung richtig ist?

Silke Pfeiffer: Was ist Freundschaft?

Rainer Loska: mathematisches Thema


Sokratische Gespräche 2005

04.-07. Februat, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Was macht einen guten Politiker aus?

Ute Hönnecke: Wie kann ich mir selbst treu bleiben?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

18.-24. März, Würzburg

Armin Berger: Unter welchen Bedingungen sind wir berechtigt, etwas für wahr zu halten?

Mechthild Goldstein: Mathematisches Thema

Dieter Krohn: How do I know I behaved morally acceptable?

Volker Rendez: In welchen Situationen sollte ich mich entschuldigen?

08.-14. Oktober, Berlin

Denise Bentele: Was ist Glück?

Mechthild Goldstein: Mathematisches Thema

Hans-Martin Hüne: Kann einem Augenzeugen, der korrekt aussagt, ein Wahrnehmungsfehler unterlaufen? Wie merkt man das?

Silke Pfeifer: Was ist konstruktive Kritik?


Sokratische Gespräche 2004

20.-23. Februar, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Hat der Mensch einen freien Willen?

Ute Hönnecke: Können wir Wahrheit erkennen?

Rainer Loska: Mathematisches Thema

2.-8. April, Würzburg

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Thomas Kegel: Wann handele ich politisch?

Dorothy Moir: "What is my duty to my community?"

Klaus Roß: Neidisch sein – alltäglich, verständlich, verwerflich?

8.-14. August, Berlin

Paolo Dordoni: Wie ist es möglich sich in eine andere Person zu versetzen?

Mechthild Goldstein: Mathematisches Thema

Bärbel Jänicke: Wann ist es wichtig zu streiten?

Barbara Neißer: Kann ich mich verändern?

Gisela Raupach-Strey: Ist das, was ich weiß, auch wahr?

9.-15.Oktober, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Was kennzeichnet einen guten Politiker?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

Martin Hüne: Gelingt es uns, eine korrekte Zeugenaussage zu machen?

Lily Sparnaay: Was ist Loyalität?

15.-17.Oktober, Würzburg

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Klaus Draken: Ist das Freundschaft?

Kirsten Malmquist: Toleranz/Tolerance

Volker Rendez: Woher weiß ich, dass der andere dasselbe denkt?


Sokratische Gespräche 2003

28. Februar -3. März, Würzburg

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Ute Hönnecke: Was motiviert mich, tolerant zu sein, oder welches Ziel verfolge ich mit einer toleranten Haltung?

Gisela Raupach-Strey: Worin besteht der Unterschied zwischen Überreden und Überzeugen?

11.-17. April, Würzburg

Ingrid Delgehausen: Was macht einen guten Politiker aus?

Dorothy Moir: How do we recognize an irresponsible act?

Klaus Roß: Wann nenne ich etwas (m)eine Privatsache?

Ute Siebert: "Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können." (Jean Paul)

3.-9. August, Bad Zwischenahn

Ingrid Bisswurm: Ist Kunst schön?

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Barbara Neißer: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr."

Lily Sparnaay: Was ist Autonomie?

19.-25. Oktober, Alterode

Jens Peter Brune: Wann darf ich lügen?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

Bärbel Jänicke: Wann ist es wichtig zu streiten?

Sabir Yücesoy: Eigene Bedürfnisse befriedigen oder für andere Gutes tun: Welcher Wunsch geht vor?


Sokratische Gespräche 2002

8.-11. Februar, Würzburg

Jens Badura: Wann ist eine Entscheidung angemessen?

Ute Hönnecke: Wie ehrlich darf man sein?

Bärbel Jänicke: Was ist Glück?

22.-28.März, Würzburg

Andreas Böttger: Dürfen wir Normen brechen, weil es Spaß macht?

Klaus Roß: Hat Meinungsfreiheit ihre Grenzen?

Ute Siebert: Gutes Gewissen - sanftes Ruhekissen?

30. Juni-6.Juli, Lambrecht (Pfalz)

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Martin Hüne: Gelingt es uns, eine korrekte Zeugenaussage zu machen?

Lily Sparnaay: Wann hilft man nicht?

4.-10.Oktober, Bad Zwischenahn

Denise Bentele: Wann ist eine Entscheidung gerecht?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

Sabir Yücesoy: Wann fängt Unrecht an?


Sokratische Gespräche 2001

23. Februar - 26. Februar, Würzburg

Horst Gronke: Was zum Glück anderer beitragen?

Beate Littig: Wo hört der Spaß auf?

Ralf Brocker: (mathematisches Thema)

Ingrid Delgehausen: Was ist Solidarität?

6. April -12. April, Würzburg

Rene Branton-Saran: Am I obliged to engage in public life?

Dirk Jöst: (mathematisches Thema)

Uwe Nitsch: "Entschuldige bitte ...!"

Ute Siebert: Wann muss ich die Handlung eines Menschen böse nennen?

20. Juli - 27. Juli, Alterode

Jens Badura: Wann ist eine Entscheidung angemessen?

Andreas Böttger: In welchen Situationen darf körperliche Gewalt gegen Menschen augeübt werden

Lily Sparnaay: Vertrauen

27. Juli - 2. August, Bad Zwischenahn

Ingrid Bißwurm: Was ist konsequentes Handeln?

Ingrid Delgehausen: Was ist Solidarität?

Thomas Kegel: Was ist politisches Handeln?

Rita Reichstein-Roß: Ist es immer sinnvoll zu helfen?

6. Oktober - 12. Oktober, Lambrecht (Pfalz)

Ralf Brocker: (mathematisches Thema)

Barbara Neisser/Klaus Draken: Das Ehrenamt – Eine Ehre?

Ute Hönnecke: Auf den Anfang kommt es an!

Klaus Roß: Hat Meinungsfreiheit ihre Grenzen?


Sokratische Gespräche 2000

3. März - 6. März, Würzburg

Ralf Brocker (Nora Walter): Was ist Autorität?

Klaus Roß: Schafft Sprache Wirklichkeit?

14. April - 20. April, Würzburg

Jens Peter Brune: Macht Macht verantwortlich?

Rainer Loska: Was ist Freundschaft?

Lily Sparnaay: Wann handeln wir selbstlos?

Hartmut Spiegel: Mathematisches Thema

29. - Sept. - 3. Okt., Alterode

Martin Hüne: Was ist Wirklichkeit?

Dirk Jöst: Mathematisches Thema

Karel van der Leeuw: Schadenfreude

29. Sept. bis 3. Okt., Bad Zwischenahn

Ingrid Bißwurm: Wann kann ich einen Rat annehmen?

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Ute Hönnecke: Trauen – Vertrauen

Barbara Neißer: Das Ehrenamt – für Senioren und Idealisten?


Siehe auch:

  Grundlagen des Sokratischen Gesprächs

  Das Sokratische Gespräch im Kontext zeitgenössischer Ansätze

Aktuell

Kompetenzorientierung und (Un-)Mündigkeit
Ein Streitgespräch
9. Münstersche philosophiedidaktische Tagung
Sa, 26. November 2016
Einladung und Programm
Sokratische Gespräche 2016 /
Socratic Dialogues 2016
Deutsch:
GSP-Programm 2016 (pdf)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2016 (doc)
Anmeldung Sokratische Gespraeche 2016 (pdf)
English:
GSP-Programme 2016 (pdf)
Enrolment Socratic Dialogues 2016-E (doc)
Enrolment Socratic Dialogues 2016 (pdf)

Rückschau

Menschenwürde, Migration und Integration. Was schulden wir Flüchtlingen?

Vortrag Münster, 01.10.2016 (pdf)
Bedingungsloses Grundeinkommen
Dortmunder politisch-philosophische Diskurse
(10. Juni 2016)
Einladung und Programm
Sokratische Gespräche Herbst 2015 /
Socratic Dialogues in Autumn 2015
(9 to 11 October)
Deutsch:
GSP Herbstprogramm 2015 (pdf)
Anmeldeformular Herbst 2015 (doc)
English:
GSP Autumn Programme 2015 (pdf)
Enrolment Form Autumn 2015 (pdf)
Philosophiedidaktische Tagung Münster,
7. Nov. 2015
Programmflyer (pdf)
Einladung (pdf)

Zuletzt erschienen:

Sokratik und Urteilskraft in pädagogischer Praxis, hg. v. B. Neisser, Münster 2013
zum Verlag
Kinder philosophieren, hg. v. B. Neisser, U. Vorholt, Münster 2012
zum Verlag
Leonard Nelson: Typische Denkfehler in der Philosophie, hg. v. A. Brandt u. J. Schroth, Hamburg 2011
zum Verlag
The Challenge of Dialogue, hg. v. j. P. Brune, H. Gronke, D. Krohn, Münster 2011
zum Verlag
Klaus Draken: Sokrates als moderner Lehrer, Münster 2011
zum Verlag

Besuchen Sie auch die Schwester-
organisation

SFCP

(Society for the Furtherance of Critical Philosophy)

 

Disclaimer