Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sokratische Gespräche SG 04/2020

Veranstaltung in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar der Universität Münster (Prof. Dr. Klaus Blesenkemper)

Themen

Klaus Blesenkemper: Welchen Sinn hat Scheitern für unser Leben?

Der französische Schriftsteller Charles Pépin erwähnt in seinem Essay „Die Schönheit des Scheiterns“ den unermüdlichen arbeitenden Erfinder der Glühbirne Thomas Edison. Über dessen Durchhaltevermögen angesichts zahlreicher Fehlversuche sei ein Mitarbeiter Edisons erstaunt gewesen. Edisons Reaktion: „Ich bin nicht tausendmal gescheitert. Ich habe erfolgreich tausend Möglichkeiten entdeckt, wie die Glühbirne nicht zum Leuchten gebracht wird.“ Pépin hält Scheitern für eine „Tugend“. – Ist diese recht optimistische Sicht gerechtfertigt? Wenn ja, welchen Sinn genau oder welche Sinnmomente könnte Scheitern für unser Leben haben? Die Titelfrage des Sokratischen Gesprächs beinhaltet auch die Antwortmöglichkeit, Scheitern sei sinnlos.

Erik Boers: Enthusiasm (SD in English)

Enthusiasm plays a role in our daily life and our work life. What is its role exactly? When do we appreciate it or distrust it? Can and should you master your enthusiasm, avoid pitfalls? This is the topic we shall explore. We’ll start with finding questions and real-life situations that will focus our inquiry.

Ralf Brocker: Mathematisches Thema

Im mathematischen Gespräch bearbeiten die Teilnehmenden einen vom Leiter vorgelegten konkreten mathematischen Sachverhalt unter einer von ihnen selbst gewählten Frage und suchen im Wechselgespräch auf diese Frage gemeinsam eine Antwort. Der mathematische Sachverhalt ist als Gesprächsgegenstand dabei so gewählt, dass alle Teilnehmenden einen Zugang haben und mit Freude am gemeinsamen Nachdenken und der gründlichen Verständigung untereinander teilnehmen können. Das mathematische Gespräch ist geeignet für alle, auch für diejenigen, der ihre mathematischen Kenntnisse für gering halten. Weil die Ausgangslage des Gesprächs für alle Teilnehmenden möglichst gleich sein soll, wird der mathematische Sachverhalt erst zu Beginn des Seminars bekannt gegeben.

Dieter Krohn: Habe ich ein Recht darauf, nicht belogen zu werden?

Im öffentlichen wie im privaten Bereich erfahren wir, belogen zu werden. Manchmal ist es uns egal; manchmal sind wir enttäuscht; manchmal sind wir entrüstet, manchmal tief verletzt. Vielleicht teilen wir alle die Auffassung, dass es nicht in Ordnung ist, belogen zu werden. Aber inwieweit sind wir berechtigt, Ehrlichkeit zu verlangen?

Okt 16 2020

Details

Beginn: 16. Oktober
Ende 18. Oktober
Kategorie:

Veranstaltungsort

DRK-Tagungshotel

Sperlichstr. 25
Münster, 48151

+ Google Karte

Tel:

+49-(0)251-9739141

Webseite besuchen

Veranstalter

Gesellschaft für Sokratisches Philosophieren
Tel: 0049 (0)30 61 07 66 96
Mail:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen