“Sokratisches Philosophieren” Bd. V: Zwischen Kant und Hare – Eine Evaluation der Ethik Leonard Nelsons

Hrsg. v. Dieter Krohn, Barbara Neißer, Nora Walter. dipa-Verlag, Frankfurt a.M 1998

Beschreibung

Der Band ist der Ethik Leonard Nelsons gewidmet. Alle Autoren des Bandes gehen der Frage nach, warum Nelsons Ethik in der gegenwärtigen philosophischen Diskussion kaum eine Rolle spielt, obwohl sie unübersehbare aktuelle Ansätze enthält. Die verschiedenen Autoren machen, dabei von unterschiedlichen philosophischen Standpunkten ausgehend, die philosophiegeschichtliche Stellung der Ethik Nelsons deutlich und zeigen, welche aktuellen Bezüge diese zur gegenwärtigen Diskussion, zu Hares Metaethik, zur Frage der Tierethik, zur Diskursethik, zur Frage der Vergleichbarkeit von ethische Diskursen in unterschiedlichen Kulturen und zur Auseinandersetzung um die universelle Geltung der Menschenrechte hat.
Aus dem Inhalt: Dieter Birnbacher: Nelsons Philosophie – Eine Evaluation; Volker Peckhaus: Axiomatische Ethik; Jörg Schroth: R.M. Hare und Leonard Nelson; Horst Gronke: Nelsons Vernunftethik. Ihr Stellenwert in der moralphilosophischen Diskussion der Gegenwart; Thomas Meyer: Leonard Nelson. Menschenrechte und konkrete Lebensinteressen; Udo Vorholt: Die Aktualität der Nelsonschen Theorie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen